Springe zum Inhalt →

Digitalwährungen

Digitalwährungen wie Bitcoin, Etherum und Co. haben das Internet und insbesondere die digitale Ökonomie in den letzten 2-3 Jahren erheblich verändert. Schließlich ermöglichen diese eine Alternative zum traditionellen Bankengeschäft. Hierbei liegen die Vorteile klar auf der Hand. Einerseits bieten die Kryptowährungen durch die so genannte Blockchaintechnologie die Möglichkeit einer gegenseitigen Absicherung, wie etwa ein digitales Kassenbuch, indem alle Vorgänge verbucht werden können. Jedoch bietet diese Entwicklung auch Risiken und Veränderungspotentiale für die Gesellschaft. So setzt die Anwendung von Kryptowährungen ein gewisses technisches Verständnis über die Funktionsweise der Technologie die hinter den Krytowährungen steckt voraus. Dies macht sie zum heutigen Zeitpunkt „noch“ zu einem Zahlungsmittel für „Insider“. Dies dürfte sich allerdings in der nächsten Zeit ändern. In einzelnen Ländern existieren schon jetzt Infrastrukturen, die eine Nutzung von Kryptowährungen für jeden möglich machen. Es gibt z.B. in einigen Ländern Bankautomaten mit deren Hilfe herkömmliches Geld (z.B. Euro oder Dollar) in Kryptowährungen transformiert werden kann. Zudem bieten einige Ländern schon heute Infrastrukturen für den professionellen  Umgang mit Kryptowährungen. Hierzu zählen insbesondere die Plattformen bitpanda.com in Österreich oder die Plattform bitcoin.de in Deutschland, welche mit der Fidor Bank in Deutschland zusammenarbeitet und so den Nutzern einen abgesicherten und staatlich reglementierten Zugang zu Kryptowährungen ermöglicht.

Veröffentlicht in Digitales Geld